Unsere Erfolg

Die meisten Mitarbeiter arbeiten seit 1991 ständig für die Stiftung. Unsere bisherigen Erfolge sind mehrere Hundert gerettete und wieder ausgewilderte Vögel, bzw. die Auswilderung der Nachkommen jener Vögel, die nicht mehr in die Natur zurückgegeben werden konnten und deshalb im Zuchtprogramm gehalten werden.

Dr. János Déri, Tierarzt aus Hortobágy befaßt sich seit 15 Jahren mit der Behandlung verletzter Wildvögel. Dr. Attila Beregi, Lehrer an der Universität für Tierheilkunde, nimmt seit 8 Jahren an der Arbeit teil. Miklós Dudás vom Nationalpark Hortobágy arbeitet in erster Linie an der Auswilderung und Nachzucht.

Die von ihnen gesammelten Erfahrungen im theoretischen und praktischen Bereich sind die Stützen der Stiftung. Ihnen zur Seite steht eine zwar geringe Zahl von Helfern, die aber um so eifriger bei der Sache sind und mit selbstlosem Einsatz für die Stiftung arbeiten.

Bisher wurden unter den vielen Hundert behandelten wildlebenden Tierarten die folgenden geschützten Arten versorgt:  

Seeadler, Steinadler, Kaiseradler, Raubadler, Schreiadler, Fischadler, Schlangenadler, Wanderfalke, Würgfalke, Baumfalke, Uhu, Waldkauz, Wald- und Sumpfohreule, Schleiereule, Steinkauz, Wespenbussard, Mäusebussard, Rotfußfalke, Turmfalke, Sperber, Habicht, Kurzfangsperber, Kranich, Schwarzstorch und weißer Storch, Höckerschwan, Zwergtaucher, Silberreiher, Löffler, Graureiher, Große Rohrdommel, Zwergrohrdommel, Rabe, Blauracke, Neuntöter, Graumeise, Wacholderdrossel, Lachmöwe, Fischotter, Dachs,aber auch jagbare Arten seien hier erwähnt wie z.B. Saatkrähen, Stockenten, Fasanen, Waldschnepfen, Frischlinge und Rehkitze, welche tierärztlich versorgt wurden.